DIE AUSZEIT GIBT’S JETZT AUCH IN WIEN!

Die Auszeit ist ein Format der Schule für Gutes Neues Arbeiten von LES ENFANTS TERRIBLES mit Sitz in Berlin. Gemeinsam mit Elisabeth Sechser, bringen wir die Auszeit nun auch nach Wien – ein Angebot für Menschen, die Arbeiten neu denken und anders machen wollen, die so wie bisher nicht weiter arbeiten wollen, die auf der Suche nach Inspiration und neuem Wissen, nach neuen Ideen, Konzepten und Praktiken sind.

Wir freuen uns sehr über die wunderbare Zusammenarbeit mit Marion King, der Gründerin von les enfants terribles, über den Austausch, das Teilen und Vernetzen von Wissen und Erfahrung und das gemeinsame Entwickeln der Auszeit für Gutes Neues Arbeiten in Wien! Manchmal muss man das Rad nicht neu erfinden. 

Für den Begriff Gutes Neues Arbeiten gibt es vermutlich ebensoviele Definitionen wie es Menschen gibt, die sich damit beschäftigen. Für uns bedeutet Gutes Neues Arbeiten vor allem, Bestehendes zu hinterfragen um Entwicklung zu ermöglichen – ist das noch passend, macht das noch Sinn? Es bedeutet, die alten Arbeits­systeme von Gegen­einander, Macht, Hierarchie, höher, schneller, größer nicht mehr bedingungslos zu unterstützen. Stattdessen neue, gemeinschaftliche Arbeitsweisen zu entwickeln, die kompatibel mit den Anforderungen der digitalen Zeit sind um so der Komplexität unternehmerischer Umwelten Stand halten zu können. Und es bedeutet auch, die Frage nach dem Warum zu stellen, einen Sinn in dem zu erkennen, was man tut und sein handeln danach auszurichten – individuell, kollektiv und organisational.

Mit der Auszeit wollen wir Möglichkeiten aufzeigen, wie das gelingen kann – wie Menschen im digitalen Zeitalter gut arbeiten können und Unternehmen zukunftsfähig bleiben. Und weil uns machen wichtig ist, erarbeiten wir auch gemeinsam, was es dazu braucht um Gutes Neues Arbeiten konkret in Teams und Organisationen umzusetzen.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Auszeit für gutes neues Arbeiten jetzt mit Alexandra und Elisabeth auch in Österreich veranstalten. Über die letzten Jahre hat sich ein wunderbares Format etabliert, in dem ganz unterschiedliche Menschen zusammenkommen, die sich mit New Work beschäftigen; aber in erster Linie kommen Menschen zusammen, die Arbeit anders, besser, kooperativer gestalten wollen. Und mit diesem Spirit gehen sie nach der Auszeit zurück in ihre Unternehmen – als (gute) Enfants Terribles :-)“

Marion King, Gründerin von LES ENFANTS TERRIBLES

Folie1

Details zur Auszeit für Gutes Neues Arbeiten in Wien finden Sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s